5 Tipps für eine achtsame Freizeit


Nachdem du ja neulich die 4 Tipps für den Arbeitsalltag bekommen hast, kommen jetzt die 5 Tipps für die Freizeit.

"Moment mal...", denkst du vielleicht. "Wieso das denn?" Den meisten ist gar nicht bewusst, dass selbst ihre Freizeitgestaltung nicht unbedingt mit den Dingen gefüllt ist, die wirklich erholsam sind oder Spaß machen. Die FREI-Zeit ist oft gar nicht frei, sondern auch mit vielen Verpflichtungen gefüllt, für die ein Termin den nächsten jagt.

Und selbst, wenn es schöne Termine sind, wie das Treffen mit Freunden, eine Feier etc. - es sind Termine, in denen du nicht ganz bei dir bist, um deinem Körper Erholung zu gönnen.

Deshalb jetzt diese 5 Tipps, die du in deinen Freizeitalltag integrieren solltest, um mehr Kraft zu tanken und dir selbst etwas Gutes zu tun.

1. Starte ruhig in den Tag

Ich zum Beispiel stehe früher auf (bevor alles um mich herum erwacht), um 30 Minuten ganz für mich zu haben. In dieser Zeit mache ich eine kurze Yoga Einheit mit Karo Wagner auf YouTube (schaut sie mal an, die ist so toll) und trinke dann eine Tasse meines Lieblingstees, während ich auf dem Sofa sitze und einfach nur nach draußen schaue.

Kein Handy, kein TV, keine Zeitschrift. Nur schauen und nichts denken. Und danach geht der Tag energiegeladen los.

Mir bringt dieses Ritual mehr als die 30min länger schlafen.

2. Trinke bewusst (Wasser)

Diesen Tipp kennst du schon von meinem Blogbeitrag zum Thema Achtamkeit im Arbeitsalltag und er gilt im Privatleben ganz genauso: trinke viel Wasser, denn dann sind deine Zellen glücklich und dein Körper kann stressfreier arbeiten (auf 20kg Körpergewicht solltest du 1l trinken).

Doch viel wichtiger: sieh das Trinken als Miniauszeit in deinem Leben an: trinke jeden Schluck bewusst. Schmecke das Wasser. Spüre, wie es dir beim Schlucken die Kehle herunter rinnt und genieße jeden erfrischenden Schluck. Und dann, schacka, weiter geht es mit deinen Aufgaben, mit der Konversation, mit deinen Plänen.

3. Mach Mittagsschlaf

Und komm jetzt nicht mit Ausreden. Ich höre und kenne sie alle.

  • Keine Zeit für sowas