Wie Rituale mehr Achtsamkeit in dein Leben bringen


Zunächst einmal habe ich mir die Frage gestellt, inwiefern unterscheidet sich ein Ritual von der Routine?

Denn beide haben Ähnlichkeiten, Nämlich, in dem Falle, dass sich beide wiederholen.

Dabei sind wir uns sicherlich einig, dass die Routine überhaupt nichts mit einer achtsamen Lebensweise zu tun hat - ein Ritual wiederum diese sehr gut unterstützen kann.

Die Routine beschreibt Tagesabläufe wie sie immer wieder vorkommen, sich immer wieder wiederholen. Dinge, bei denen wir auf Autopilot schalten, weil wir sie gekonnt ausüben und überhaupt nicht mehr darüber nachdenken. Das ist zum Beispiel das Fahren eines Autos. Wenn ich an meine ersten Fahrstunden denke, da habe ich noch über all die einzelnen Griffe nachdenken müssen. Inzwischen sind das Schalten in den nächsthöheren Gang, das Blinken und der Schulterblick beim Spurwechsel zur Routine geworden. Und das ist auch gut so.

Im normalen Alltag finde ich Routine tödlich. Tödlich im Sinne von gähnend langweilig und das Gehirn verkleinernd. Wenn wir nicht mehr denken, sondern alles auf Autopilot passiert, dann lernen wir auch nichts Neues dazu. Unsere Synapsen verschalten sich langsamer, schlafen ein und wir werden - leider erwiesenermaßen - jeden Tag etwas dümmer.

Ein Beispiel für eine alltägliche Routine ist das morgendliche Aufstehen, bevor man zur Arbeit geht. Ich frage viele meiner Klienten, wie denn der Start in den Tag aussieht. Und es gibt bei den meisten typische Antworten, die sich immer wiederholen: aufstehen - nachdem man den Wecker noch 3x weiter geschaltet hat, erstmal zur Kaffeemaschine, während der Kaffee läuft oder abkühlt, Zähne putzen und duschen, nebenbei Facebook & Co checken, dann schon die ersten Schlucke Kaffee im Stehen oder beim Laufen trinkend, anziehen, noch etwas Kaffee und dann los zur Arbeit.

Das ist ein Beispiel für eine Routine, die unseren Körper schon morgens unter Stress setzt. Ja, auch hier ist es angenehm, dass alles eingespielt ist und automatisch läuft. Doch wie entspannt kann dein Tag jetzt werden, wenn er schon so

- routiniert

- eingeschlafen

- langweilig

- auf Autopilot geschaltet

startet?